Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nun ist es also fix. Diego Costa kehrt im Januar von Chelsea zu Atlético Madrid zurück. Die beiden Klubs haben eine Einigung erzielt.

Nachdem der spanische Stürmer bei Chelseas Trainer Antonio Conte in Ungnade gefallen war, scheiterte eine Rückkehr nach Madrid im Sommer einzig an der Transfersperre des spanischen Vereins.

Der gebürtige Brasilianer Diego Costa wurde mit Atlético Madrid 2014 spanischer Meister und erreichte den Final der Champions League. Zu diesen beiden Erfolgen steuerte er in 44 Partien 35 Tore bei. Danach wechselte er für 38 Millionen Euro zu Chelsea, wo er unter José Mourinho auf Anhieb Meister wurde. In drei Jahren schoss Costa für die Londoner in der Premier League 52 Tore, in dieser Saison gehört er jedoch nicht mehr dem Kader der "Blues" an.

Nun soll Atlético Madrid für den Rückkauf spanischen Medien zufolge rund 55 Millionen Euro auslegen.

Trotz markantem Anteil am Meistertitel 2016/17 beschied Trainer Conte Diego Costa nach der Saison mittels SMS, dass er in Zukunft ohne ihn plane. Chelsea verpflichtete darauf von Real Madrid den taktisch und spielerisch stärkeren, aber weniger torgefährlichen Alvaro Morata.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS