Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Silvan Dillier stellt seine ausgezeichnete Form auch an den Schweizer Meisterschaften unter Beweis. Der Aargauer sichert sich in Affoltern am Albis überlegen den ersten Meistertitel auf der Strasse.

Am Donnerstag hatte Dillier an den Zeitfahr-Meisterschaften noch seinem Teamkollegen bei BMC, Stefan Küng, den Vortritt lassen müssen. Drei Tage danach setzte sich der 26-Jährige vor den Thurgauer, der mit Platz 2 vorliebnehmen musste. Dritter wurde mit Kilian Frankiny ein weiterer Fahrer des Teams BMC.

Dillier hatte im Mai die 6. Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Seither befindet er sich in einem Höhenflug, obwohl er von seinem Team im letzten Moment aus dem Aufgebot für die Tour de Suisse gestrichen wurde. Dillier gewann stattdessen überraschend die parallel zur Schweizer Rundfahrt stattfindende Route du Sud in Frankreich.

Nun fuhr Dillier auch auf nationaler Ebene überragend: Während rund der Hälfte des 200 Kilometer langen Rennens fuhr er alleine vorneweg. 2015 war Dillier bereits Schweizer Meister im Zeitfahren geworden. An der Tour de France, die in einer Woche in Düsseldorf beginnt, nimmt Dillier nicht teil.

SDA-ATS