Navigation

Direkter Playoff-Start mit 24 Teams angedacht

Dieser Inhalt wurde am 22. Mai 2020 - 08:40 publiziert
(Keystone-SDA)

In der NHL verdichten sich die Anzeichen auf die Streichung der restlichen Qualifikationsspiele nach dem Unterbruch aufgrund der Corona-Pandemie.

Laut der "Los Angeles Times" sollen dafür 24 statt 16 Teams direkt die Playoffs bestreiten.

Gespielt würde an nur zwei Standorten, der Stanley-Cup-Final wäre im September, der Start für die kommende Saison würde sich verzögern.

Die Nachrichtenagentur AP berichtete, dass sich der Vorstand der Spielergewerkschaft NHLPA für den Plan ausgesprochen habe. Einzelheiten zwischen den Spielern und der Liga müssten aber noch geklärt werden.

Die NHL hat die Qualifikation wegen der Coronavirus-Pandemie am 12. März unterbrochen, den Teams fehlen noch 11 bis 14 Spiele bis zum regulären Ende der Qualifikation.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.