Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Disney enttäuscht Anleger mit Umsatzrückgang

"Captain America" kann Disney nicht vor Kurseinbussen bei der Aktie bewahren: Trotz des Kinohits sanken die Erlöse des US-Unterhaltungsriesen.

KEYSTONE/AP Disney-Marvel

(sda-ats)

Der US-Unterhaltungsriese Disney hat im vergangenen Quartal wegen anhaltender Probleme in der TV-Sparte schlechtere Geschäfte als erwartet gemacht. Verglichen mit dem Vorjahreswert sanken die Erlöse um drei Prozent auf 13,1 Milliarden Dollar.

Der Überschuss kletterte zwar um zehn Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar, wie der Konzern am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Er lag damit aber ebenfalls unter den Prognosen der Analysten. Die Aktie fiel nachbörslich zunächst um rund drei Prozent.

Disney ist in diesem Jahr dank Kinohits wie "Star Wars" oder "Captain America" eigentlich erfolgsverwöhnt. Doch die TV-Sparte um den kriselnden Sportsender ESPN, die über die Hälfte der Erlöse beisteuert, bereitet weiter Sorgen.

Im letzten Quartal gaben Umsatz und Gewinn im Kabelgeschäft abermals deutlich nach. Erschwerend hinzu kam, dass die Berichtsperiode aufgrund des verschobenen Geschäftsjahres eine Woche weniger hatte als im Vergleichszeitraum.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.