Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genf - Die Stadt Genf hat gegen neun Mitarbeiter des städtischen Krematoriums Saint-Georges ein Disziplinarverfahren eröffnet. Die Personen werden verdächtigt, im Rahmen ihrer Funktion "ernsthafte Unregelmässigkeiten" begangen zu haben, heisst es in einer Mitteilung.
In Westschweizer Medien war am Freitag von "ungezügelten Partys" in den Leichenkammern die Rede gewesen. Zum jetzigen Zeitpunkt könne nicht davon ausgegangen werden, dass die "Unregelmässigkeiten" in der Nähe der Verstorbenen begangen worden seien, heisst es in der Mitteilung. Strafbares Verhalten werde aber deutlich geahndet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS