Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach Roger Federer zieht auch Novak Djokovic am Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy in den Viertelfinal ein. Der Weltranglisten-Erste gewinnt gegen den Einheimischen Gaël Monfils 6:3, 7:6 (7:2).

Djokovic benötigte für den elften Sieg im elften Spiel gegen Monfils 92 Minuten. In der Runde der letzten acht bekommt es der frischgebackene Vater eine Sohnes mit Andy Murray zu tun. Der Brite befindet sich derzeit in Topform und hat zuletzt die Turniere in Wien und Valencia gewonnen. Im Head-to-Head steht es 14:8 für Djokovic, der die letzten vier Partien gegen Murray, drei davon in diesem Jahr, für sich entschieden hat.

Djokovic liefert sich mit Federer ein packendes Duell um die Leaderposition in der Weltrangliste. Aktuell beträgt die Differenz in der Jahreswertung 480 Punkte zu Gunsten des Serben. Gewinnt Federer jedoch das Turnier, muss Djokovic mindestens in den Final einziehen, um im Ranking vorne zu bleiben. Bei einer Niederlage des Baselbieters in Paris-Bercy bleibt Djokovic dank des Viertelfinal-Einzuges so oder so an der Spitze.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS