Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach wochenlangem Hin und Her hat sich Dominique Aegerter vor dem GP von Aragonien in Aragon entschieden: "Ich bleibe 2018 im Kiefer-Racing-Team", erklärt der 26-jährige Oberaargauer.

Eine ernsthafte Option war auch eine Rückkehr ins Team von Fred Corminboeuf gewesen, das in der nächsten Saison mit einem KTM-Chassis ausgerüstet sein wird. Doch der Krach vor einem Jahr (Rausschmiss vier Rennen vor Saisonende), die ungewisse finanzielle Situation nach dem Abgang von Tom Lüthi in die MotoGP-Klasse sowie die zu erwartenden Abgänge wichtiger Techniker haben zu seinem Entscheid pro Kiefer-Team beigetragen.

Aegerter: "Ich fühle mich wohl im Kiefer-Team, kann mit meinem Mechanikern 'Bärndütsch' sprechen, fahre weiterhin auf der bewährten Suter-Maschine und muss mich nicht auf Neues einstellen. Und dank meines Sieges zuletzt im Grand Prix in Misano können die Teambesitzer Stefan und Jochen Kiefer hoffentlich auch noch einige neue Sponsoren gewinnen."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS