Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Der Amerikaner Chris Horner verpasst einen Tag nach seinem historischen Triumph bei der Vuelta einen Test der spanischen Anti-Doping-Agentur. Die Schuld daran trägt er allerdings nicht.
Laut Angaben von Horners Team RadioShack hat sich der 41-Jährige in der Nacht nach seinem Triumph in Madrid nicht im Team-Hotel, sondern im Hotel seiner Frau aufgehalten. Das sei vorab gemeldet gewesen. "Die Kontrolleure sind zum falschen Hotel gekommen", sagte ein RadioShack-Sprecher.
Horner, der im Oktober 42 wird, ist seit Sonntag der älteste Radfahrer der Geschichte, der eine der drei grossen Rundfahrten gewonnen hat. Der Dopingtest sollte von den spanischen Behörden auf Ansuchen der amerikanischen Anti-Doping-Agentur (USADA) durchgeführt werden.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS