Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Dopingsperre gegen den früheren französischen Internationalen Samir Nasri (31) wird von der UEFA von sechs auf 18 Monate erhöht.

Die UEFA beurteilte den Fall nach einem Rekurs seiner Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkommission neu. Die jetzt verlängerte Sperre gilt vom 1. Juli 2017 an. Von 1. November dieses Jahres an dürfe Nasri das Training bei einem beliebigen Klub wieder aufnehmen, teilte die UEFA mit.

Der seit Januar vereinslose Nasri soll im Dezember 2016 in einer Klinik in den USA mit einer verbotenen Methode Regenerationsmittel intravenös bekommen haben.

Nasri hatte im Nachhinein vergeblich versucht, beim internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne eine Ausnahmegenehmigung für die Behandlung einzuklagen. Bis zu seiner Vertragsauflösung im Januar war Nasri beim türkischen Klub Antalyaspor engagiert.

Seine erfolgreichste Zeit hatte der 41-fache Internationale beim Premier-League-Klub Manchester City, für den er von 2011 bis 2017 spielte. Während des Verstosses im Jahr 2016 war er an den FC Sevilla ausgeliehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS