Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Borussia Dortmund (1:0 gegen Sporting Lissabon) qualifiziert sich am Mittwoch als einziges Team für die Champions-League-Achtelfinals. Real Madrid spielt auswärts gegen Legia Warschau nur 3:3.

Dortmund hat sich als fünftes Team vorzeitig für die Champions-League-Achtelfinals qualifiziert. Ohne den intern gesperrten Topskorer Pierre-Emerick Aubameyang sicherte sich Dortmund den 1:0-Heimsieg gegen Sporting Lissabon. Was sich der Gabuner zuschulden kommen liess, wurde nicht bekannt. Sein Ersatz, der Kolumbianer Adrian Ramos, nutzte die Chance als einzige Sturmspitze und traf in der 12. Minute mit einem Kopfball. Dortmund wird im kommenden Jahr zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren in der K.o.-Phase vertreten sein.

Sporting Lissabon machte den Dortmundern, die in der Bundesliga seit vier Runden auf einen Sieg warten, den Erfolg nicht einfach. Die Portugiesen waren spielerisch ebenbürtig, taten sich aber schwer, zu gefährlichen Abschlüssen zu kommen. Im Dortmunder Tor hielt Roman Bürki, was es zu halten gab gegen Sporting, das es nicht schaffte, seine miserable Bilanz in Deutschland aufzubessern. Im 13. Gastspiel bei einem deutschen Vertreter setzte es zum 12. Mal eine Niederlage ab.

Die Dortmunder übernahmen die Tabellenführung in der Gruppe F, weil Real Madrid bei Legia Warschau (3:3) fahrlässig Punkte liegen liess. Die Spanier traten beim polnischen Meister Legia Warschau mit einer bemerkenswert offensiven Aufstellung an und das schien sich auszuzahlen. Gareth Bale erzielte mit einem schönen Volley nach 55 Sekunden den schnellsten Treffer von Real Madrid in der Champions League. Nach 35 Minuten und dem 2:0 von Karim Benzema deutete viel auf einen Kantersieg hin.

Doch die bisher in der Champions League punktelosen Polen profitierten vom schwachen Defensivverhalten von Real Madrid. Im 100. Spiel unter Trainer Zinédine Zidane kassierte der Titelverteidiger zwischen der 40. und 83. Minute drei Treffer. Immerhin: Der Kroate Mateo Kovacic verhinderte mit seinem Treffer in der 85. Minute die erste Niederlage der "Königlichen" seit 26 Partien.

Juventus nur 1:1

In der Gruppe H hätten die Achtelfinal-Plätze bereits nach der 4. Runde an Juventus Turin und den FC Sevilla gehen können. Doch die Turiner brachten daheim gegen Lyon eine 1:0-Führung durch einen Penalty von Gonazlo Higuain (13.) nicht über die Zeit. Die Franzosen schafften in der 85. Minute durch den U21-Internationalen Corentin Tolisso den Ausgleich, auch weil der italienische Meister und Cupsieger mit seinen Chancen verschwenderisch umging.

Sevilla gab sich beim 4:0-Heimsieg gegen Dinamo Zagreb keine Blösse. Die Kroaten, die nach vier Partien mit 0 Punkten und 0:12 Toren dastehen, mussten die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl agieren. Noch steht der dritte Vorstoss von Sevilla in die Champions-League-Achtelfinals nicht definitiv fest. Doch mit sechs Punkten Vorsprung auf das drittplatzierte Lyon stehen die Chancen ausgezeichnet.

Leverkusen kam nach drei Unentschieden zum ersten Sieg. Admir Mehmedi und seine Teamkollegen verdarben Tottenham mit dem 1:0-Heimsieg das Fest, das die Londoner im mit über 85'000 Zuschauern gefüllten Wembley-Stadion feiern wollten. Dem Slowenen Kevin Kampl gelang in der 65. Minute der entscheidende 1:0-Treffer. Tottenham kam dem Ausgleich in der 83. Minute nahe, als Eric Dier mit einem Freistoss nur die Latte traf. Die beste Ausgangslage in der Gruppe E hat die AS Monaco, die sich gegen ZSKA Moskau daheim mit 3:0 durchsetzte.

Gruppe E:

Tottenham Hotspur - Bayer Leverkusen 0:1 (0:0)

85'512 Zuschauer (im Wembley). - SR Eriksson (SWE). - Tor: 65. Kampl 0:1.

Tottenham Hotspur: Lloris; Walker, Dier, Vertonghen, Davies; Wanyama, Dembélé (30. Janssen); Sissoko, Alli, Eriksen (65. Winks); Son (73. N'Koudou).

Bayer Leverkusen: Leno; Henrichs, Toprak, Tah, Wendell; Kampl (85. Volland), Baumgartlinger, Aranguiz (86. Havertz), Brandt (70. Calhanoglu); Mehmedi, Hernandez.

Bemerkungen: Tottenham ohne Alderweireld und Kane (beide verletzt). Leverkusen ohne Lars Bender, Kruse, Pohjanpalo und Bellarabi (alle verletzt). 82. Lattenschuss von Dier.

Monaco - ZSKA Moskau 3:0 (3:0). - 12'000 Zuschauer. - SR Jug (SVN). - Tore: 13. Germain 1:0. 29. Falcao 2:0. 41. Falcao 3:0.

Rangliste: 1. Monaco 4/8 (7:3). 2. Bayer Leverkusen 4/6 (4:3). 3. Tottenham Hotspur 4/4 (2:3). 4. ZSKA Moskau 4/2 (3:7).

Gruppe F:

Dortmund - Sporting Lissabon 1:0 (1:0)

65'829 Zuschauer. - SR Makkelie (NED). - Tor: 12. Ramos 1:0.

Dortmund: Bürki; Ginter, Sokratis, Bartra, Guerreiro; Weigl; Pulisic, Castro (69. Piszczek), Götze (69. Rode), Dembélé (46. Schürrle); Ramos.

Bemerkungen: Dortmund ohne Sven Bender, Durm, Reus und Schmelzer (alle verletzt) sowie Aubameyang (intern für ein Spiel suspendiert).

Legia Warschau - Real Madrid 3:3 (1:2)

SR Kralovec (CZE). - Tore: 1. Bale 0:1. 35. Benzema 0:2. 40. Odjidja 1:2. 58. Radovic 2:2. 83. Moulin 3:2. 85. Kovacic 3:3.

Real Madrid: Navas; Carvajal, Nacho, Varane, Fabio Coentrão (77. Asensio); Kovacic, Kroos; Bale, Morata (85. Diaz), Benzema (65. Lucas), Ronaldo.

Bemerkungen: Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt (Stadionsperre nach rassistischen Sprechchören im ersten Heimspiel gegen Dortmund). Legia Warschau mit Prijovic (ab 77.). Real Madrid ohne Ramos, Pepe, Modric, Casemiro, James (alle verletzt) und Marcelo (krank).

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 4/10 (11:3). 2. Real Madrid 4/8 (12:7). 3. Sporting Lissabon 4/3 (4:5). 4. Legia Warschau 4/1 (4:16).

Gruppe G:

FC Kopenhagen - Leicester 0:0

34'146 Zuschauer. - SR Brych (GER).

Leicester City: Schmeichel; Hernandez, Huth, Morgan, Fuchs; Mahrez, Amartey, Drinkwater, Schlupp (71. Okazaki); Vardy, Musa.

FC Porto - FC Brügge 1:0 (1:0). - 32'210 Zuschauer. - SR Mallenco (ESP). - Tor: 37. André Silva 1:0.

Rangliste: 1. Leicester City 4/10 (5:0). 2. FC Porto 4/7 (4:3). 3. FC Kopenhagen 4/5 (5:2). 4. FC Brügge 4/0 (1:10).

Gruppe H:

Juventus Turin - Lyon 1:1 (1:0)

35'000 Zuschauer. - SR Kuipers (NED). - Tore: 13. Higuain (Foulpenalty) 1:0. 85. Tolisso 1:1.

Juventus Turin: Buffon; Dani Alves, Barzagli, Bonucci (67. Bonucci), Evra; Khedira, Marchisio, Sturaro; Pjanic (68. Alex Sandro); Mandzukic, Higuain (82. Cuadrado).

Bemerkung: Juventus Turin ohne Lemina (gesperrt), Chiellini, Dybala, Pjaca (alle verletzt) und Lichtsteiner (nicht spielberechtigt).

FC Sevilla - Dinamo Zagreb 4:0 (1:0). - 35'215 Zuschauer. - SR Zwayer (GER). - Tore: 31. Vietto 1:0. 66. Escudero 2:0. 80. Nzonzi 3:0. 87. Ben Yedder 4:0. - Bemerkung: 45. Gelb-Rote Karte gegne Stojanovic (Dinamo Zagreb).

Rangliste: 1. FC Sevilla 4/10 (6:0). 2. Juventus Turin 4/8 (6:1). 3. Lyon 4/4 (4:3). 4. Dinamo Zagreb 4/0 (0:12).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS