Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Bayern München hat nach der Verpflichtung von Pep Guardiola einen weiteren Transfer-Coup gelandet. Mario Götze wechselt im Sommer nach München.
Der deutsche Internationale habe bei Bayern einen langfristigen Vertrag unterschrieben, hiess es schon in der Nacht zum Dienstag. Dortmund hat Götzes Abgang inzwischen bestätigt.
Der Abschied des 20-Jährigen aus Dortmund, der laut "bild.de" durch eine Vertragsklausel möglich ist, wird zu einem brisanten Zeitpunkt bekannt: An diesem Mittwoch trifft der BVB im Halbfinal-Hinspiel der Champions League auf Real Madrid, schon heute (20.45 Uhr) sind die Bayern gegen den FC Barcelona dran.
Ein Weggang des Offensivkünstlers aus Dortmund ausgerechnet nach München ist für die Borussia ein grosser Verlust: Bei den beiden Meisterschaften 2011 und 2012 war der Dribbelkünstler ein Garant für den Erfolg, in der laufenden Bundesliga-Saison erzielte er zehn Tore und bereitete zwölf vor. In der Champions League führte Götze das Team von Trainer Jürgen Klopp mit zwei Toren und sieben Assists erstmals seit der Saison 1998 wieder in den Halbfinal.
Bei der Borussia hätte Götze, für den sich zuletzt mehrere europäische Spitzenklubs interessiert hatten, noch einen Vertrag bis 2016 besessen. Für eine Ablösesumme von rund 37 Millionen Euro habe er den BVB aber verlassen können, berichtet "bild.de". Bereits im Januar gab es Meldungen, wonach Götze ein Wunschspieler des neuen Bayern-Trainers Pep Guardiola sei, der zum 1. Juli seinen Job in München antritt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS