Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach "Iron Man" und "Sherlock Holmes" interessiert sich Robert Downey Jr. für die Leinwandversion des Romans "Natürliche Mängel" von US-Autor Thomas Pynchon.

Downey wird bereits im Herbst für Regisseur und Drehbuchautor Paul Thomas Anderson ("There Will Be Blood", "Magnolia", "Boogie Nights") vor die Kamera treten, berichtet "The Hollywood Reporter".

Downey war kürzlich von dem Fantasy-Märchen "Oz, the Great and Powerful" abgesprungen. In diesem Frühjahr mimt er einen Superhelden in dem Action-Film "The Avengers", nach einem Comic aus dem legendären Marvel-Verlag ("Spider-Man", "The Fantastic Four", "X-Man").

Anderson arbeitet seit längerem an der Skriptversion von Pynchons "Inherent Vice". Der Roman ist auf deutsch seit 2010 unter dem Titel "Natürliche Mängel" auf dem Markt.

Die Story dreht sich um einen schnoddrigen Privatdetektiv im Los Angeles der 70er Jahre. Weil sein Kopf vom vielen Kiffen ständig vernebelt ist, nimmt er die Wirklichkeit und die bizarren Charaktere in seinem Umfeld nur in Bruchstücken wahr.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS