Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Farnborough - Der Dreamliner 787 des US-Flugzeugbauers Boeing ist zum ersten Mal in Europa gelandet. Tausende Neugierige verfolgten am Sonntag die Landung des Passagierflugzeugs in Farnborough bei London, wo am Montag eine wichtige Flugschau beginnt.
Es war der erste Flug des Dreamliners ausserhalb der USA. Dort hatte im Dezember vergangenen Jahres mit mehr als zweijähriger Verspätung der Jungfernflug stattgefunden. Technische Probleme hatten die Entwicklung mehr als einmal zurückgeworfen.
Mit inzwischen 863 Bestellungen ist die 787 das meistgeorderte Flugzeug der Welt. Das Flugzeug soll zwischen 150 und 206 Mio. Dollar kosten.
In einem Interview mit der "Welt am Sonntag" zeigte sich Boeing-Chef James McNerney zuversichtlich, dass der erste Dreamliner noch in diesem Jahr ausgeliefert wird. Allerdings könne sich der Termin auch noch auf 2011 verschieben. Der Dreamliner konkurriert mit dem künftigen Airbus-Modell A350 XWB, der ab 2013 auf den Markt kommen soll.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS