Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Belchentunnel der am Mittwoch ein Lastwagen in Brand geraten. Der Chauffeur brachte das Fahrzeug ausserhalb des Tunnels zum Stillstand, wo es die Feuerwehr rasch löschen konnte.

Bild: Polizei Basel-Landschaft

(sda-ats)

Wegen eines Lastwagenbrandes im Belchentunnel der Autobahn A2 haben sich am Mittwoch drei Personen leichte Verletzungen zugezogen. Weil sich starker Rauch bildete, musste der Tunnel in beiden Richtungen für rund eine halbe Stunde vollständig gesperrt werden.

Nach Angaben der Baselbieter Polizei hatte ein 54 Jahre alter Chauffeur, der auf der A2 in Richtung Bern/Luzern unterwegs war, rund 400 Meter vor dem Ausgang des Belchentunnels einen Knall gehört. Nachdem er den Camion rund 50 Meter nach dem Tunnel auf Boden von Hägendorf SO zum Stillstand gebracht hatte, stellte er im Bereich des Motors einen Brand fest, den die Feuerwehr rasch löschen konnte.

Bei den drei Leichtverletzten handelt es sich um Ersthelfer. Sie mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Weil der Tunnel wegen des Rauchs vorübergehend gesperrt werden musste, kam es zu Verkehrsbehinderungen. Am Lastwagen entstand erheblicher Sachschaden. Weshalb er gebrannt hatte, ist noch unklar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS