Navigation

Drei Tankstellen-Shops ausgeraubt - Zehntausende Franken erbeutet

Dieser Inhalt wurde am 20. Dezember 2009 - 13:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Küsnacht - Drei Tankstellen-Shops sind am Wochenende in der Schweiz überfallen worden, zwei im Kanton Zürich und einer in Baselland. Die Täter erbeuteten mehrere zehntausend Franken in bar und flüchteten nach allen Überfällen unerkannt.
In Gelternkinden BL erbeutete ein mit einer Pistole bewaffneter Räuber mehrere zehntausend Franken. Er zwang die Verkäuferin, das Geld in eine Tasche zu packen und flüchtete zu Fuss. Die Beute dürfte nach Angaben der Baselbieter Polizei nicht ganz leicht zu tragen gewesen sein, denn dem Mann fiel viel Kleingeld in die Hände.
In der Nacht auf Samstag suchten drei maskierte Räuber einen Tankstellen-Shop im Zürcher Stadtteil Oerlikon heim. Sie bedrohten den Angestellten mit einer Faustfeuerwaffe und zwangen ihn, Geld aus der Kasse auszuhändigen. Mit mehreren hundert Franken gelang ihnen die Flucht, wie die Polizei mitteilte.
Ebenfalls drei Maskierte hatten am Freitagabend kurz vor Mitternacht einen Tankstellen-Shop in Küsnacht ZH überfallen. Auch ihnen fielen mehrere hundert Franken Bargeld in die Hände. Sie hatten zwei Angestellte mit einer Pistole bedroht, und einer der Räuber hatte einen Griff in die Kasse getan.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?