Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Drei tote Bergsteiger im italienischen Aostatal entdeckt

Mit rund 4800 Metern der höchste Berg der Alpen: Der Mont Blanc an der französisch-italienischen Grenze. (Archivbild)

KEYSTONE/PPR/MAMMUT/NICOLAS FALQUET

(sda-ats)

Am Mont Blanc sind die Leichen dreier Bergsteiger entdeckt worden. Offenbar seien die Alpinisten schon vor mehreren Jahren ums Leben gekommen, sagte ein Sprecher der Bergrettung im italienischen Aostatal am Mittwoch.

Der Gletscher sei ständig in Bewegung. Er habe die Toten nun freigegeben, sagte der Sprecher.

Laut italienischen Medienberichten hatte ein französischer Bergsteiger die Toten entdeckt und die Behörden verständigt. Diese starteten eine Aktion zur Bergung der Leichen, die mit einem Seil verbunden waren.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.