Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Saanen BE - Bei einem Flugzeugabsturz sind am Donnerstag kurz nach Mittag bei Saanen BE drei Personen tödlich verletzt worden. Das hat die Berner Kantonspolizei am Donnerstagnachmittag bekanntgegeben. Herkunft der Opfer und die Unfallursache sind noch nicht bekannt.
Das Motorflugzeug startete auf dem Flugplatz Saanen und stürzte etwa 600 bis 700 Meter weiter westlich bei der Abwasserreinigungsanlage (ARA) von Saanen ab. Die Polizei und die Feuerwehr sperrten nach dem Unfall das Absturzgelände ab.
Vertreter des Büros für Flugunfalluntersuchungen des Bundes haben laut der Sprecherin der Kantonspolizei Bern Ermittlungen aufgenommen. Weitere Angaben konnte die Polizei am Donnerstagnachmittag noch nicht machen.
Laut dem Feuerwehrkommandanten von Saanen, Christian Brand, wurde die lokale Feuerwehr um 13.19 Uhr alarmiert und war mit den ersten Leuten fünf Minuten später vor Ort. Als sie eintrafen, brannte das Flugzeug. Brand sagt auf Anfrage, die Flugzeuginsassen hätten zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gelebt. Das Feuer sei rasch gelöscht worden.
Der Betriebsleiter der ARA Saanen, Ueli Mösching, sagte der Nachrichtenagentur SDA auf Anfrage, das Flugzeug sei unmittelbar neben einem Klärbecken, aber ausserhalb der Anlage, aufgeschlagen. Die ARA sei unbeschädigt geblieben.
Am Vormittag arbeiteten an Unglücksort Menschen
Der Unfall hätte noch schlimmer ausgehen können, wenn er sich am Vormittag ereignet hätte. Am Absturzort werden nämlich Baumstämme zwischengelagert, die nach einem schweren Unwetter von letztem Monat im Gebiet Saanen abtransportiert werden müssen. Das sagte der Leiter der damit beauftragten Firma auf Anfrage.
Am Vormittag hätten seine Angestellten am Absturzort noch gearbeitet, am Nachmittag glücklicherweise nicht mehr.
Einer seiner Angestellten habe den Absturz gehört, habe helfen wollen und sich zum Absturzort begeben. Doch es sei nichts mehr zu machen gewesen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS