Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Drei Verletzte nach Brand eines Asylheims in Altstetten ZH

Bei einem Brand in einer Asylunterkunft in Altstetten ZH sind am Freitagabend drei Personen verletzt worden. Die 50 anwesenden Personen hätten sich selber retten können, teilte die Stadtpolizei Zürich mit.

Obwohl die Einsatzkräfte den Brand rasch unter Kontrolle gebracht hätten, sei das Holzgebäude zur Zeit nicht mehr bewohnbar. Die 74 Bewohner der Unterkunft würden nun in einer Zivilschutzanlage untergebracht, hiess es weiter.

Die drei verletzten Personen mussten mit Rauchgasvergiftungen und einer Kopfverletzung ins Spital eingeliefert werden. Die Brandursache sei nicht bekannt. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere zehntausend Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.