Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

New York - Im Kampf um einen Grossauftrag der US-Luftwaffe haben der europäische Airbus-Mutterkonzern EADS und der US-Hersteller Boeing Konkurrenz bekommen: Das kalifornische Unternehmen US Aerospace reichte gemeinsam mit dem ukrainischen Flugzeugbauer Antonov ein Angebot ein.
Die Unternehmen seien "stolz, an der grössten Ausschreibung der Militärgeschichte teilzunehmen", teilte US Aerospace mit. Zuvor hatten bereits die beiden Grossunternehmen EADS und Boeing mitgeteilt, ein Angebot für den Bau von 179 neuen Tankflugzeugen für die US-Armee abgegeben zu haben.
Der Auftrag hat ein Volumen von 35 Mrd. Dollar. US Aerospace und Antonov wollen die Konkurrenten offenbar unterbieten. Ihren Angaben zufolge bieten die beiden Partner der US-Armee an, die geforderten 179 Tankflugzeuge für 29,55 Mrd. Dollar zu bauen.
Demnach sollen die Flugzeugteile in der Ukraine gefertigt und dann in den USA zusammengebaut werden. US Aerospace hatte die strategische Partnerschaft mit dem ukrainischen Flugzeugbauer Anfang Juli bekannt gegeben.
Die US-Armee will mit 179 neuen Tankflugzeugen ihre zum Teil noch aus den 50er Jahren stammende Flotte ersetzen. Das US-Verteidigungsministerium will sich im Herbst für einen der Bieter entscheiden.
EADS und Boeing streiten seit Jahren um das Milliarden-Geschäft. EADS und sein früherer US-Partner Northrop Grumman hatten sich Mitte März zunächst aus dem Rennen zurückgezogen. Sie warfen den USA vor, die Ausschreibungsunterlagen zugunsten von Boeing verändert zu haben.
Die Luftwaffe verlängerte daraufhin die Ausschreibungsfrist bis zum 9. Juli, EADS setzte seine Planungen ohne Northrop Grumman fort. Der europäische Konzern will nun mit etwa 200 einzelnen US-Zulieferern zusammenarbeiten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS