Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die SCL Tigers gewinnen zum dritten Mal in Folge zu Null und dürfen weiter von den Playoffs träumen. Dank einem Treffer von Eero Elo setzen sich die Emmentaler gegen Schlusslicht Kloten 1:0 durch.

38 Partien lang hatten die Langnauer stets mindestens einen Gegentreffer kassiert. Nachdem Damiano Ciaccio gegen Lausanne (1:0 nach Penaltyschiessen) und Lugano (4:0) makellos geblieben war, feierte gegen die Klotener nun auch Ivars Punnenovs seinen ersten Shutout in dieser Saison. Langnau hat seit mittlerweile 182 Minuten kein Tor mehr einstecken müssen.

Mit Lausanne hatte "Defensivtrainer" Heinz Ehlers nie dreimal in Folge zu null gespielt. Nun gelang ihm das im Eishockey seltene Kunststück mit Langnau als erst fünfter Klub seit Einführung der Playoffs. Je zweimal Bern, Fribourg und Kloten sowie einmal die ZSC Lions schafften dies seit 1985 vor den Emmentalern. Sorgfältige Langnauer Statistiker fanden heraus, dass Langnau selbst 1967 das letzte Mal zwei Partien nacheinander ohne Gegentor beendet hatte.

Den dritten Sieg in Folge verdienten sich die Langnauer mit einer konzentrierten Defensivleistung. Den Siegtreffer erzielte PostFinance-Topskorer Elo bereits in der 2. Minute. Kloten trat äusserst harmlos auf. Die beste Ausgleichschance vergab Tim Bozon in der 49. Minute.

Stark spielte mit Luca Boltshauser auch der Klotener Torhüter auf. Der kanadische Olympia-Goalie Kevin Poulin weilte zwar mit seinem neuen Klub in Langnau, fühlte sich aber noch nicht bereit für einen Einsatz, so dass Boltshauser (noch einmal) den Vorzug erhielt.

Das Telegramm:

SCL Tigers - Kloten 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)

5879 Zuschauer. - SR Dipietro/Oggier, Bürgi/Castelli. - Tor: 2. Elo (Nüssli, Albrecht) 1:0. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers, 5mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Elo; Praplan.

SCL Tigers: Punnenovs; Zryd, Seydoux; Lardi, Erni; Huguenin, Randegger; Thuresson, Gagnon, Dostoinow; Elo, Albrecht, Nüssli; Kuonen, Pascal Berger; Neukom; Himelfarb, Gustafsson, Nils Berger; Gerber, Peter.

Kloten: Boltshauser; Egli, Kellenberger; Harlacher, Bäckman; Stoop, Ramholt; Praplan, Santala, Hollenstein; Bozon, Sallinen, Abbott; Grassi, Schlagenhauf, Leone; Obrist, Trachsler, Marchon; Bader.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Stettler, Erkinjuntti (beide verletzt), Barker und Blaser (beide gesperrt), Kloten ohne Von Gunten, Lemm, Bircher, Back, Bieber, Weber (alle verletzt) und Poulin (überzähliger Ausländer). Timeout Kloten (58:56).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS