Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Polizei stellte nach einem Tipp des Sohnes 19 Cannabispflanzen im Garten seiner Familie sicher. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/RICARDO ARDUENGO

(sda-ats)

Erst machte er sich im Internet über Pflanzen schlau, dann rief er die Polizei: Ein 15-Jähriger aus Deutschland hat seine Mutter bei der Polizei verpfiffen, weil sie seiner Ansicht nach Cannabis im Garten anbaute.

Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, bestätigte sich der Verdacht des Sohnes bei einer Kontrolle in St. Leon-Rot in der Nähe von Heidelberg: 19 Cannabispflanzen mit einer Grösse von bis zu 1,5 Metern gediehen "durch Mamas Pflege prächtig im Garten", wie es hiess.

Die Mutter zeigte sich wenig erfreut über die folgende Ernte von amtlicher Seite sowie von den Internetrecherchen ihres Sohnes. Da sie nicht zu beruhigen war, mussten die Beamten den 15-Jährigen zu seiner eigenen Sicherheit mit auf den Polizeiposten nehmen und das Jugendamt einschalten.

Bis auf weiteres wurde der Teenager dann in einer Jugendhilfeeinrichtung untergebracht. Gegen die Frau wird nun wegen Drogenbesitzes ermittelt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS