Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Reisedetailhändler Dufry hat im vergangenen Jahr den Umsatz um rund 18 Prozent auf 4,2 Mrd. Fr. gesteigert. Der operative Gewinn nahm um 13 Prozent auf 576 Mio. zu. Allerdings drückte die Übernahme der ehemaligen Swissair-Tochter Nuance auf den Reingewinn.

Unter dem Strich blieben Dufry noch 50,8 Mio. Franken. Das sind 45 Prozent weniger als 2013. Kosten im Zusammenhang mit der Akquisition von Nuance hätten das Ergebnis belastet, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung am Donnerstag.

Der Integrationsprozess von Nuance verlaufe aber nach Plan und soll bis Ende 2015 abgeschlossen werden, bestätigt Dufry frühere Angaben. Bis Ende 2016 erhofft sich Konzernchef Julian Diaz Synergien von 70 Mio. aus der Übernahme.

Während der Kauf von Nuance den Reingewinn belastete, trug er massgeblich zum starken Umsatzwachstum bei. Flächenbereinigt betrug das Wachstum nur 1,1 Prozent. Im laufenden Jahr will Dufry gemäss Mitteilung weitere Übernahmen prüfen und die Produktivität erhöhen. Insgesamt wird für 2015 von einem weltweiten Passagierwachstum von mehr als 6 Prozent ausgegangen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS