Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Dutzende Oppositionelle in Aserbaidschan festgenommen

Die Polizei in Aserbaidschan hat dutzende Oppositionelle festgenommen. Sie hatten sich in der Hauptstadt Baku zu einer Demonstration gegen die Regierung von Präsident Ilham Alijew versammelt.

Die Demonstration sei nicht genehmigt gewesen, teilte das Innenministerium am Samstagabend mit. Es seien 75 Menschen festgenommen worden. Die Organisatoren der Proteste bezifferten die Zahl der Festgenommenen auf etwa 200.

Ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete aus Baku, dass in der ganzen Stadt mit Schlagstöcken ausgerüstete Polizei-Einheiten postiert waren.

Trotzdem sei es etwa 300 Regierungsgegnern gelungen, einen Protestzug zu bilden und durchs Zentrum zu ziehen. Dabei forderten sie in Sprechchören den Rücktritt der Regierung.

In der ölreichen ehemaligen Sowjetrepublik werden von der Polizei Proteste gegen Alijew immer wieder gewaltsam verhindert. Die Opposition wirft dem autoritär herrschenden Staatschef vor, dass er die Meinungsfreiheit unterdrücke und der Bevölkerung demokratische Grundrechte verwehre.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.