Alle News in Kürze

Juventus Turin kommt bei Sampdoria Genua zu einem 1:0-Sieg und festigt Platz 1 in der Serie A. Das frühe Tor schoss der Kolumbier Juan Cuadrado. Blerim Dzemaili war für Bologna zweimal erfolgreich.

Ganz glücklich waren sie bei Juventus Turin nach dem Sieg nicht, obwohl die drei Auswärts-Punkte gegen die formstarke Sampdoria, die sich zuletzt in die vordere Tabellenhälfte verbessert hat, durchaus wertvoll sind. Sorgen bereitet den Turinern die Verletzung von Stürmer Paulo Dybala. Der Argentinier schied nach rund einer halben Stunde mit muskulären Problemen aus. Ob er zum argentinischen Nationalteam nach Südamerika fliegen kann, ist ungewiss. Sollte Dybala ein paar Wochen ausfallen, würde er Juventus in den Champions-League-Viertelfinals gegen den FC Barcelona fehlen.

Das Siegestor in Genua erzielte Juan Cuadrado schon in der 7. Minute. Der Kolumbier war nach einer Flanke von Aussenverteidiger Kwadwo Asamoah mittels Kopfball aus fünf Metern erfolgreich. Stephan Lichtsteiner sass zunächst auf der Ersatzbank; ihm wurde der Brasilianer Dani Alves vorgezogen. Erst fünf Minuten vor dem Ende kam der Schweizer ins Spiel. Trainer Max Allegri nahm Topskorer Gonzalo Higuain aus dem Spiel. Lichtsteiner half in der Defensive mit, das knappe Resultat gegen die anstürmende Sampdoria über die Zeit zu retten. Damit beträgt der Vorsprung auf die AS Roma weiterhin acht Punkte.

Einen guten Tag erlebte Blerim Dzemaili. Der Schweizer Mittelfeldspieler war der Matchwinner bei Bolognas 4:1 gegen Chievo Verona. Dzemaili schoss die Tore zum 2:1 und 3:1. Für den Zürcher waren es die Saisontore 7 und 8. Damit hat Dzemaili seinen Serie-A-Bestwert aus der Saison 2012/13 mit Napoli (7 Tore) übertroffen. Bologna schaffte die Wende in der letzten halben Stunde. Die vier Treffer fielen zwischen der 61. und 93. Minute. Nach langen Wochen der Krise, scheint das Team aus der Emilia einen Ausweg gefunden zu haben. Es gewann zum zweiten Mal in Folge.

Hinter Juventus Turin gingen die Verfolger AS Roma und Napoli im Gleichschritt. Die Römer siegten drei Tage nach dem unglücklichen Ausscheiden aus der Europa League gegen das letztjährige Überraschungsteam Sassuolo nach frühem Rückstand noch 3:1. Der Mittelfeldspieler Leandro Paredes, der Ex-Basler Mohamed Salah sowie der eingewechselte Topskorer Edin Dzeko trafen für die Roma. Neben Dzeko sass auch Captain Daniele de Rossi zunächst nur auf der Bank.

Napoli siegte in Empoli 3:2, musste dabei aber nach der 3:0-Pausenführung (Insigne/2, Mertens) noch zittern. Empoli, das nun bei sechs Niederlage in Folge angelangt ist, kam in den zweiten 45 Minuten noch bis auf ein Tor heran.

Atalanta Bergamo - Pescara 3:0 (1:0). - 17'754 Zuschauer. - Tore: 13. Gomez 1:0. 69. Grassi 2:0. 93. Gomez 3:0. - Bemerkung: Atalanta Bergamo mit Freuler.

Sampdoria Genua - Juventus Turin 0:1 (0:1). - 26'127 Zuschauer. - Tor: 7. Cuadrado 0:1. - Bemerkung: Juventus Turin ab 85. mit Lichtsteiner.

Bologna - Chievo Verona 4:1 (0:1). - 20'982 Zuschauer. - Tore: 40. Castro 0:1. 61. Verdi 1:1. 72. Dzemaili 2:1. 90. Dzemaili 3:1. 93. Di Francesco 4:1. - Bemerkung: Bologna mit Dzemaili.

Empoli - Napoli 2:3 (0:3). - 9000 Zuschauer. - Tore: 19. Insigne 0:1. 24. Mertens 0:2. 38. Insigne (Foulpenalty) 0:3. 70. El Kaddouri 1:3. 82. Maccarone (Foulpenalty) 2:3. - Bemerkung: 7. Skorupski (Empoli) wehrt Foulpenalty von Mertens ab.

Udinese - Palermo 4:1 (1:1). - 17'000 Zuschauer. - Tore: 12. Sallai 0:1. 42. Théréau 1:1. 60. Zapata 2:1. 68. De Paul 3:1. 80. Jankto 4:1. - Bemerkungen: Udinese mit Widmer. 74. Rote Karte gegen Diamanti (Palermo) wegen einer Tätlichkeit.

AS Roma - Sassuolo 3:1 (2:1). - 31'000 Zuschauer. - Tore: 9. Defrel 0:1. 16. Paredes 1:1. 45. Salah 2:1. 68. Dzeko 3:1.

Die weiteren Spiele vom Sonntag: Cagliari - Lazio Rom 0:0. Crotone - Fiorentina 0:1.

Rangliste: 1. Juventus Turin 29/73 (59:19). 2. AS Roma 29/65 (64:26). 3. Napoli 29/63 (68:32). 4. Lazio Rom 29/57 (50:30). 5. Inter Mailand 29/55 (55:31). 6. Atalanta Bergamo 29/55 (46:33). 7. AC Milan 29/53 (42:32). 8. Fiorentina 29/48 (46:37). 9. Sampdoria Genua 29/41 (35:34). 10. Torino 29/40 (54:48). 11. Chievo Verona 29/38 (34:41). 12. Udinese 29/36 (36:38). 13. Bologna 29/34 (29:42). 14. Cagliari 29/32 (36:58). 15. Sassuolo 29/31 (36:46). 16. Genoa 29/29 (30:43). 17. Empoli 29/22 (17:46). 18. Palermo 29/15 (24:60). 19. Crotone 29/14 (21:49). 20. Pescara 29/12 (29:66).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze