Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Knapp einen Monat nach dem Anschlag auf die Pariser Konzerthalle Bataclan ist die US-Rockband Eagles of Death Metal, die das Blutbad hautnah miterlebte, wieder in der französischen Hauptstadt aufgetreten. Die Musiker spielten am Montagabend an der Seite der Band U2.

U2-Frontmann Bono umarmte den Sänger der Eagles of Death Metal, Jesse Hughes, auf der Bühne in der Arena im Stadtteil Bercy. "Ihnen ist vor drei Wochen die Bühne gestohlen worden, und wir wollen ihnen heute Abend unsere anbieten", sagte Bono.

Die Iren hatten die kalifornische Band eingeladen, am Ende ihres Konzerts selbst aufzutreten. Bis zuletzt hatte es keine offizielle Bestätigung für den Auftritt gegeben.

Die Eagles of Death Metal hatten am 13. November im Bataclan in Paris ein Konzert gegeben, als islamistische Attentäter eindrangen und 90 Menschen töteten. Von den Musikern wurde niemand verletzt, allerdings wurde ein Fanartikel-Verkäufer der Band getötet. Auch drei Mitarbeiter ihres Musiklabels Universal sind unter den Todesopfern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS