Navigation

Easyjet stationiert zusätzliche Maschinen in Basel und Genf

Dieser Inhalt wurde am 11. November 2009 - 15:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Basel - Der britische Billigflieger Easyjet baut seine Präsenz in der Schweiz aus. An den Flughäfen Basel-Mülhausen und Genf stationiert die Airline je ein zusätzliches Flugzeug. Dadurch sollen die Passagierzahlen zweistellig ansteigen.
Publik machte die viertgrösste europäische Fluggesellschaft ihren Ausbauschritt einen Tag nach der Ankündigung des Konkurrenten Ryanair, sich am 2. Dezember vollständig vom EuroAirport Basel-Mülhausen (EAP) zurückzuziehen. Ihren fünften Flieger am EAP will Easyjet am 25. Juni 2010 in Betrieb nehmen.
Easyjet verspricht sich vom Einsatz eines weiteren Airbus A319 am EAP pro Jahr 250'000 zusätzliche Passagiere, wie Peter Voets, der für die Schweiz zuständige Marketing-Manager der Airline vor den Medien in Basel sagte. Das entspricht einem Wachstum von rund 16 Prozent.
Easyjet verfügt seit Juni 2005 über eine Basis am EAP. Durch die bevorstehenden Expansion in Basel-Mülhausen entstehen bei Easyjet selbst 35 neue Arbeitsplätze. Indirekt werden am EAP nach Angaben des Carriers 250 Stellen geschaffen.
Easyjet, mit einem Marktanteil von aktuell 38 Prozent wichtigste Airline am EAP, fliegt von Basel-Mülhausen aus derzeit 20 Ziele an. Mit der zusätzlichen Maschine soll die Zahl der Destinationen laut Voets weiter erhöht werden.
Welche Ziele neu von Basel-Mülhausen aus bedient werden sollen, ist laut dem Easyjet-Manager jedoch noch offen. Zur Diskussion stehe jedoch auch Stockholm. Die schwedische Hauptstadt ist die einzige von sechs Destinationen, die Ryanair von Basel-Mülhausen aus bis zu dem mit zu hohen Gebühren begründeten Rückzug exklusiv anfliegt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?