Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Gesundheitszustand des zu tausend Peitschenhieben verurteilten saudiarabischen Bloggers Raef Badawi gibt nach Angaben seiner Frau Anlass zur Sorge. Ihr Mann leide an Bluthochdruck und eine weitere Runde der Strafe könne ihn noch weiter schwächen, sagte sie.

"Sein Zustand ist schlecht und er wird immer schlechter", sagte Ensaf Haidar am Donnerstag im kanadischen Ottawa an der Seite von kanadischen Abgeordneten und Vertretern von Amnesty International.

Badawi war wegen Beleidigung des Islam zu der Auspeitschung sowie zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Am Freitag könnten ihm erneut 50 Peitschenhiebe drohen, nachdem sie zuvor wegen gesundheitlicher Bedenken ausgesetzt worden waren. "Kein Mensch kann jede Woche 50 Hiebe ertragen", sagte Badawis Frau, die mit ihren drei Kindern nach Kanada geflohen war.

Der Blogger hatte sich für eine Diskussion über das Verhältnis zwischen Staat und Religion in Saudi-Arabien eingesetzt. Dafür wurde ihm Beleidigung des Islam vorgeworfen. Sein Schicksal sorgt derzeit international für Bestürzung und Anteilnahme.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS