Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kanu - Die 43-jährige Sabine Eichenberger verpasst an den Wildwasser-Weltmeisterschaften der Kanuten den angestrebten Podestplatz in der Abfahrt.
Die Gesamtweltcup-Siegerin aus dem Aargau paddelte im französischen La Plagne um zwei Sekunden am Podest vorbei.
Die Weltmeisterin der Jahre 2004 und 2008 büsste auf der Isère im technisch schwierigen Schlussteil entscheidend Zeit ein. Zuvor war die Olympia-Zweite von 1996 (Kajak-Vierer der Regatta-Kanuten) noch auf Silberkurs gelegen. Positiv überraschte hingegen die zweifache Junioren-Weitmeisterin Melanie Mathys. Die 18-jährige Solothurnerin erreichte bei ihrer ersten WM-Teilnahme in der Elite Rang 8.
Am Donnerstag bietet sich Eichenberger die zweite Chance zum Medaillengewinn. Eichenberger, Mathys und Chantal Abgottspon hatten vor einem Jahr an den EM in Serbien im Mannschaftswettkampf Bronze gewonnen.
La Plagne (Fr). Weltmeisterschaften. Wildwasser. Abfahrt (klassische Distanz). Kajak-Einer. Männer: 1. Tobias Bong (De) 13:30:25. 2. Remi Pete (Fr) 0,73 zurück. 3. Nejc Znidarcic (Sln) 2,48. - Ferner: 18. Martin Scheuber (Sz) 25,60. 30. Jonas Tschirren (Sz) 47,47. 35. Silvan Wyss (Sz) 54,86. - Frauen: 1. Manuela Stoberl (De) 14:41,54. 2. Sixtine Malaterre (Fr) 1,87. 3. Alke Overbeck (De) 6,02. 4. Sabine Eichenberger (Sz) 7,92. - Ferner: 8. Melanie Mathys (Sz) 17,95. 11. Chantal Abgottspon (Sz) 30,15. 16. Annalena Kuttenberger (Sz) 50,64.
Canadier-Einer. Abfahrt. Männer: 1. Emil Milihram (Kro) 14:26,19. 2. Yann Claudepierre (Fr) 10,50. 3. Ondrej Rolenc (Tsch) 12,92. - Ferner: 17. Fabio Gretener (Sz) 1:29,26.

SDA-ATS