Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Blutbad in brasilianischem Bordell: Eifersüchtiger Freier tötet sechs Menschen. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/Felipe Dana

(sda-ats)

Weil seine Lieblingsprostituierte gerade mit einem anderen Mann zusammen war, hat ein eifersüchtiger Kunde eines brasilianischen Bordells in einem Wutanfall sechs Menschen getötet. Laut brasilianischen Medien handelte es sich um einen bis dato unbescholtenen Friseur.

Als er erfahren habe, dass seine Prostituierte gerade unabkömmlich sei, sei der 27-Jährige zu seinem Wagen gegangen, habe eine Pistole geholt und damit die Frau, ihren Kunden sowie vier weitere Menschen erschossen, sagte ein Sicherheitsvertreter am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

Der Vorfall in dem Bordell am Stadtrand von Jaboticabal löste Panik unter den Prostituierten und ihren Freiern aus, viele rannten in die angrenzenden Zuckerrohrplantagen, um sich zu verstecken. Der Täter flüchtete zunächst zu Fuss, stellte sich aber später der Polizei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS