Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Thurgauer Kantonspolizei hat einem 46-Jährigen Mann aus Deutschland 75 Einbrüche nachgewiesen. Sie kam ihm über DNA-Spuren auf die Schliche. Seit 2012 war der Mann in acht Kantonen aktiv gewesen. Dabei hatte er es vor allem auf Bargeld abgesehen.

2012 sei der Mann erstmals in ein Verkaufsgeschäft im Kanton Thurgau eingebrochen, teilte die Polizei am Montag mit. Zwei Jahre später suchte er erneut den Thurgau und andere Kantone heim. Bei der Auswertung der Spuren konnte jeweils identisches DNA-Material sichergestellt werden.

Die Ermittlung der Thurgauer Kantonspolizei führten schliesslich zur Verhaftung des Deutschen. Er sei teilweise geständig, heisst es im Communiqué. Der Wert des Deliktgutes beträgt zusammen mit dem Sachschaden rund 250'000 Franken. Für seine Touren benutzte der Mann zeitweise ein gestohlenes Auto.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS