Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Brandao, Stürmer von Bastia, wurde für den Kopfstoss gegen Thiago Motta (Paris St-Germain) im Kabinengang von einem zivilen Gericht zu einem Monat Gefängnis unbedingt und 20'000 Euro Busse verurteilt.

Der 34-jährige Brasilianer hatte im August im Anschluss an die Partie PSG - Bastia (2:0) Thiago Motta im Kabinengang des Prinzenpark-Stadions aufgelauert und ihm mit einem gezielten Kopfstoss die Nase gebrochen. Die Staatsanwaltschaft hatte acht Monate Gefängnis auf Bewährung gefordert. Stattdessen entschied der Richter auf eine unbedingte Strafe von einem Monat. Offenbar handelte Brandaos Verteidigung einen Deal aus. Es erfolgt keine Einsprache gegen das Urteil, dafür kann Brandao die Gefängnisstrafe in gemeinnützige Arbeit umwandeln.

Im Spiel PSG - Bastia ging es zur Sache. Sowohl Zlatan Ibrahimovic wie Gregory van der Wiel (beide PSG) schieden verletzt aus; zumindest für die Verletzung des Holländers machte PSG-Trainer Laurent Blanc Brandao verantwortlich. Frankreichs Fussballverband hatte den Brasilianer im September für ein halbes Jahr aus dem Verkehr gezogen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS