Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rio de Janeiro - In einem Hotel im brasilianischen Rio de Janeiro haben schwer bewaffnete Gangster vorübergehend Dutzende Geiseln genommen. Nach Polizeiangaben lieferten sich die Angreifer vor dem Intercontinental-Hotel im Süden der Millionenmetropole eine Schiesserei mit Sicherheitskräften.
Die Gangster seien daraufhin in das Gebäude gestürmt und hätten rund 30 Geiseln genommen. Bei dem Schusswechsel sei ein Mensch getötet worden.
Hotelmanager Michel Chertuh machte andere Angaben zur Zahl der Geiseln. Er sagte der Zeitung "O Globo", in dem Hotel seien höchstens 20 Menschen in die Gewalt der Geiselnehmer geraten. Zum Zeitpunkt der Geiselnahme hätten sich 400 Gäste in dem Hotel aufgehalten.
Die Polizei umstellte das Gebäude. Wenig später seien alle Geiseln freigelassen worden. Die Ermittler nahmen neun Verdächtige fest. Nach Angaben von Zeugen waren an der Geiselnahme allerdings rund 20 Bewaffnete beteiligt. Für die Fahndung setzte die Polizei mehrere Helikopter ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS