Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Überreste eines mutmasslich von Einbrechern bei Miécourt JU gefällten Baumes.

zvg/Kantonspolizei Jura

(sda-ats)

Vor einem Einbruchsversuch in eine Bank im jurassischen Miécourt sollen die Täter in der Nacht auf Freitag mehrere Bäume gefällt haben, um Strassen zu blockieren. Polizei und Grenzwache mussten daher zweimal einen Umweg fahren.

Mit gefällten Bäumen blockiert war die Zufahrtsstrasse vom Nachbardorf Alle sowie die Strasse über die französische Grenze, wie die Polizei des Kantons Jura mitteilte. Als die Behörden schliesslich am Tatort ankamen, waren die Täter bereits geflüchtet. Sie hatten es zuvor nicht geschafft, ins Bankgebäude einzudringen.

Bei einem der gefällten Bäume wurde eine Kettensäge gefunden. Ein Zusammenhang zwischen dem Einbruchsversuch und den gefällten Bäumen sie daher "mehr als wahrscheinlich", heisst es in der Mitteilung. Geprüft werde auch, ob es eine Verbindung zu einem Einbruchsversuch in dieselbe Bank von Anfang November gibt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS