Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einst so schwer wie ein Eisbär: Der dickste Mann der Welt wog vor einem Jahr noch 595 Kilogramm. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA EFE/ULISES RUIZ BASURTO

(sda-ats)

Der einstmals dickste Mann der Welt will weiter abspecken: Der Mexikaner Juan Pedro Franco unterzog sich laut Angaben des behandelnden Spitals vom Donnerstag einer zweiten Magenbypass-Operation. Die Ärzte hoffen, dass der 33-Jährige damit weitere 200 Kilo loswird.

Das Guinness-Buch der Rekorde hatte Franco vor einem Jahr gewogen und mit phänomenalen 595 Kilogramm als schwersten Mann der Welt registriert - das ist ungefähr so viel wie ein männlicher Eisbär.

Im Mai war ihm ein erster Magenbypass gelegt worden. Inzwischen hat er sein Gewicht auf 366 Kilo verringert. Dank der neuerlichen Operation hofft er, bis auf 120 Kilo abspecken zu können.

Die Operation sei sehr gut verlaufen, sagte der Chirurg José Antonio Castaneda. "Wir sind sehr optimistisch". Wenn alles gut gehe, werde Franco seine Medikamente gegen Diabetes und zu hohen Blutdruck absetzen können - und hoffentlich nach sieben Jahren endlich wieder laufen können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS