Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der einst von Jörg Kachelmann gegründete Wetterdienst MM International, der bis vor kurzem unter dem Namen Meteomedia firmierte, wird von der englischen Meteogroup übernommen. Den Kaufpreis teilten die Unternehmen nicht mit.

Mit dem Zusammenschluss werde Meteogroup einer der grössten privaten Wetterdienste weltweit und verfüge zukünftig über Niederlassungen in 14 Ländern, darunter elf in Europa, liess Meteogroup am Donnerstag verlauten. In Asien wollen die beiden Firmen ein Joint Venture eingehen, um die Entwicklungsmöglichkeiten dieser neuen Märkte stärker zu nutzen. Die Übernahme muss noch vom deutschen Kartellamt genehmigt werden.

Die 1986 gegründete Meteogroup mit Sitz in London gehört zur PA Group, eine internationale Gruppe von Nachrichten-, Informations- und Kommunikationsunternehmen. Herz des Konzerns ist die Press Association, die nationale Nachrichtenagentur von Grossbritannien und Irland. Die PA Groupe gehört mehrheitlich den englischen Zeitungen und Verlagen.

Meteomedia wurde 1990 vom bekannten Wettermoderatoren Jörg Kachelmann gegründet. Er waltete als Direktor respektive Verwaltungsratspräsident der Gesellschaft mit Sitz im appenzellerischen Gais.

Nachdem Kachelmann im Frühling 2010 wegen eines Vergewaltigungsvorwurfs festgenommen worden war, wollten ihn die Teilhaber aus der Firma werfen. Kachelmann wurde freigesprochen. Anfang 2012 erlangte er wieder die Kontrolle über "seine" Meteomedia.

Anfang Jahr die Firma verlassen

Im Februar dieses Jahres schied Jörg Kachelmann aus dem Unternehmen aus und übergab die Führung Martin Kurer, der künftig das Joint Venture in Asien leiten wird. Der Zürcher Rechtsanwalt sass bereits im Verwaltungsrat der Jörg Kachelmann Produktions AG, der vormaligen Holding der Meteomedia.

Die heutige MM International hat Büros in der Schweiz, in Deutschland und auf den Philippinen. Das Unternehmen bietet insbesondere Wettervorhersagen für Medien und Privatkunden an. Daneben stehen Dienstleistungen für Kunden vor allem aus den Bereichen Logistik, Versicherungen, Retail, Bau, Gebäudeautomation und Landwirtschaft.

Gemäss eigenen Angaben verfügt MM International über ein Messnetz von 800 Wetterstationen in Deutschland und der Schweiz. Weltweit sind es rund 17'000 Stationen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS