Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wintermärchenlandschaft: Auf dem Oeschinensee im Berner Kandertal kann man seit Samstagmorgen wieder Eislaufen.

Gondelbahn Kandersteg Oeschinensee AG

(sda-ats)

Schlittschuhlaufen auf Natureis: Seit Samstag ist das Eis auf dem Oeschinensee oberhalb von Kandersteg im Berner Oberland so dick, dass der See zum Eislaufen freigegeben wurde. Grund sind die starken Regenfälle der letzten Tage.

Diese hätten den Schnee auf der Eisschicht geschmolzen; das Eis sei nun spiegelglatt und damit befahrbar, teilte die Gondelbahn Kandersteg Oeschinensee AG am Samstag mit. Damit das Eis auf dem auf 1578 Meter über Meer liegenden See betreten werden darf, muss es durchgehend mehr als zehn Zentimeter dick sein.

Wer auf dem Bergsee Eislaufen will, muss etwas dafür tun, denn die Schlittschuhe müssen selbst an den See getragen werden. Die Wanderung von der Bergstation zum See dauert rund eine halbe Stunde. Für die Anstrengung belohnt werden Schlittschuläuferinnen und Schlittschuhläufer dann mit einem grossartigen Blick auf den blanken See und die verschneiten Berner Alpen.

Der See ist von 9 bis 17 Uhr mit der Gondelbahn erreichbar. Es ist bereits der dritte Winter in Folge, in dem es für kurze Zeit heisst: Eis frei auf dem Oeschinensee.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS