Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Das Schweizer Nationalteam muss für die letzten beiden Trainings vor dem Abflug an die WM nach Stockholm am Montag und Dienstag unplanmässig von Rapperswil nach Wetzikon zügeln.
Wegen eines Missverständnisses stellten die Betreiber der Diners Club Arena nach dem letzten Vorbereitungsspiel am Samstag gegen Deutschland die Kühlmaschinen ab. Als die Verantwortlichen gestern (Montag) die Halle betraten, war das Eis abgetaut. In der Halle von Wetzikon steht das ganze Jahr Eis zur Verfügung, so dass Swiss Ice Hockey rasch eine Ersatzlösung fand.
Nach einer eintägigen Pause rückte das Nationalteam am Montag wieder ein. Zu den 23 Spielern, die bereits am Wochenende dabei waren, stiessen die Stürmer Nino Niederreiter (Bridgeport/AHL) und Ryan Gardner (Bern), der aus privaten Gründen bis am Wochenende noch in Kanada geweilt hatte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS