Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf Spitzbergen in Norwegen hat ein Eisbär eine Gruppe von Touristen attackiert. Der Bär drang in das Zelt eines Mannes ein und verletzte ihn am Arm und im Gesicht, wie die Behörden von Spitzbergen am Donnerstag mitteilten. Der Bär wurde erschossen.

Der Mann kam in ein Spital. Er war Teil einer Gruppe von sechs Touristen, die mit Skiern und Schneefahrzeugen unterwegs waren. Zu der Nationalität der Touristen machte die Polizei keine Angaben.

Wegen der bevorstehenden Sonnenfinsternis halten sich zurzeit Touristen aus der ganzen Welt auf Spitzbergen auf. Die Behörden mahnen, die Wohngebiete nicht ohne Waffe zu verlassen. Seit 1971 wurden auf der Inselgruppe fünf Menschen von Eisbären getötet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS