Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Oslo - Was tun als Patient, wenn plötzlich ein Elch im Behandlungszimmer steht? Mit sofortiger Flucht hat eine Norwegerin im Pensionsalter diese Frage beantwortet.
Eine ausgewachsene Elchkuh war durch ein grosses Fenster in das Altersheim Ål im Bezirk Bukserud gesprungen und regelrecht eingebrochen.
"Es war unglaublich dramatisch, weil unsere alten Menschen hier gerade zum Mittagessen gingen, als der Elch plötzlich durch den Flur raste", berichtete Zentrumschef Fossgård Berg. Alle 19 Bewohner wurden vom Personal sofort evakuiert und der durch Glassplitter stark blutende Elch im Behandlungsraum eingeschlossen.
"Wir wussten aber nicht, ob die Tür halten würde, es war hochdramatisch", berichtete Berg weiter. Den Elch kostete sein unerwünschter Besuch bei alten Menschen am Ende das Leben. Herbeigerufene Polizei- und Forstbeamte erlegten das Tier im Behandlungszimmer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS