Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im grössten Elefanten-Waisenhaus Sri Lankas sind am Sonntag 15 Baby-Elefanten getauft worden. Es sei die grösste jemals in dem Waisenhaus veranstaltete Massentaufe gewesen, erklärte der Direktor der Einrichtung, Nihal Senaratne.

Bei den Elefantenbabys habe es sich um 13 im vergangenen Jahr sowie zwei 2010 geborene Tiere gehandelt. Für die Namenswahl sei eigens ein Astrologe um Rat gebeten worden, der den ersten Buchstaben für den Namen entsprechend des Horoskops jedes Elefantenbabys festlegte. Besucher des Waisenhauses durften dann Namensvorschläge machen.

Elefanten gelten in Sri Lanka als heilig. Eine Reihe der im Pinnawala-Waisenhaus geborenen Tiere wurde bereits als Geschenk an buddhistische Tempel gegeben, um dort bei Paraden aufzutreten.

Sri Lanka verfügt noch immer über eine gesunde Elefantenpopulation. Einer Studie aus dem vergangenen Jahr zufolge leben mehr als 7000 Elefanten in freier Wildbahn.

SDA-ATS