Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel - Im Basler "Zolli" ist die betagte Elefantenkuh Ruaha gestorben. Das Tier war die weltweit älteste in einem Zoo lebende afrikanische Elefantenkuh. Ihr Alter wurde auf 59 Jahre geschätzt.
Wie alt Ruaha genau sei, sei nicht bekannt, teilte der Basler Zoo am Donnerstag mit. Die Elefantenkuh war am 1. November 1952 zusammen mit vier weiteren jungen Elefanten nach Basel gekommen. Damals war sie ungefähr ein Jahr alt.
Anzeichen für den bevorstehenden Tod des Tieres hatte es nach Angaben des "Zolli" nicht gegeben. Ihr hohes Alter war Ruaha aber deutlich anzusehen. Ihr einst mächtiger Körper war etwas zusammengefallen und das Gesicht eingesunken. Sie sei gerne etwas dösend abseits der Elefantengruppe gestanden, schrieb der Zoo.
Am frühen Donnerstagmorgen fand ein Tierpfleger das tote Tier. Der Zoo ging davon aus, dass Ruaha altershalber gestorben war. Die genaue Todesursache werde untersucht, hiess es in der Mitteilung. Ihren Namen hatte Ruaha von ihrer Heimat erhalten, einer Ebene im afrikanischen Staat Tansania.
Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Afrikanischen Elefanten beträgt 70 Jahre.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS