Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vor der Küste der thailändischen Insel Phuket ist ein Frachter aus Bangladesch gesunken. Das Schiff war bei rauer See und starken Winden in Seenot geraten und am Donnerstagmorgen nahe der Insel Ko Raya in der Andamanensee gesunken, wie die thailändische Marine am Freitag mitteilte.

Nach Eingang des Notsignals konnte die thailändische Marine sechs Besatzungsmitglieder retten, weitere elf gelten aber als vermisst. Nach Angaben der Seewacht wurde ein Kriegsschiff mit Helikopter zur Suche ausgesandt. Schlechtes Wetter beeinträchtigten jedoch den Einsatz.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS