Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Durch Blitzeinschlag sind im Norden Kolumbiens elf Stammesangehörige getötet worden. Das Unglück ereignete sich während eines Treffens von Anführern der Wiwa in den Bergen der Sierra Nevada de Santa Marta, wie die Behörden am Montag mitteilten. 15 weitere Menschen wurden verletzt.

Demnach waren die Versammelten bei einem "spirituellen Ritual der Harmonisierung", als es während eines Gewitters infolge eines Blitzes zu einer elektrischen Entladung kam.

Die meisten Verletzten wiesen Verbrennungen zweiten und dritten Grades auf, wie die örtliche Polizei mitteilte. Sie wurden in ein Spital in Santa Marta gebracht, das an der Karibikküste rund 950 Kilometer von der Hauptstadt Bogotá entfernt liegt. Staatschef Juan Manuel Santos äusserte im Kurznachrichtendienst Twitter seine Bestürzung über das Unglück.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS