Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pratteln BL - Ein in Belgien wohnhaftes britisches Ehepaar hat am Samstag auf der Autobahn-Raststätte in Pratteln irrtümlicherweise den 12-jährigen Sohn zurückgelassen. Die Eltern glaubten, der Knabe schlafe im Wohnwagen. Er hatte jedoch den Caravan verlassen.
Als er zum Parkplatz zurückkehrte, seien die Eltern schon weggefahren, teilte die Baselbieter Polizei am Montag mit. Sie bemerkten allerdings kurze Zeit später, dass der Sohn fehlte. Deshalb wendeten sie bei der Ausfahrt in Arisdorf - fanden aber die Raststätte nicht mehr. In Basel angekommen, meldeten sie sich bei der Polizei.
Dort wurde ihnen der Weg zurück nach Pratteln erklärt, wo es zum Wiedersehen mit dem Sohn kam. Anschliessend sei die Fahrt in die Ferien fortgesetzt worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS