Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Breel Embolo will nächste Woche wieder mit dem Nationalteam trainieren. Er ist vorsichtig optimistisch. Doch er spricht auch davon, dass seine Verletzung der Patellasehne chronisch sei.

Breel Embolo trainiert in dieser Woche noch nicht mit dem Schweizer Nationalteam. Der Stürmer bleibt jeweils im Hotel und spult mit den Physiotherapeuten sein individuelles Programm ab, denn er leidet an einer Verletzung der Patellasehne im rechten Knie. Es sei nicht das Ziel, dass Embolo schon am nächsten Samstag im Testspiel gegen Belgien spielen kann, hiess es von Seiten des SFV. Der Masterplan sieht einen (Teil-)Einsatz im letzten Vorbereitungsspiel am Freitag, 3. Juni, in Lugano gegen Moldawien vor.

Embolo ist optimistisch: "Es geht voran. Ich rechne damit, dass ich ab nächster Woche wieder mit der Mannschaft trainieren kann." Doch der junge Basler bleibt auch vorsichtig. "Man weiss nie, was noch passiert." Es sind auch deshalb leise Warnsignale, weil Embolo nicht zum ersten Mal eine solche Verletzung hat. Er ist erst 19 Jahre alt. Doch im Tessin spricht zumindest Embolo sogar davon, dass die Verletzung chronisch sei. Im November hatte er wegen einer Entzündung der Patellasehne bereits die Testspiele in der Slowakei und in Österreich verpasst.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS