Mit einer emotionalen Premiere ist Musiklegende Sir Elton John beim Filmfest Cannes gefeiert worden. Nach dem Abspann des Films "Rocketman" über das Leben des Musikers war John sichtlich gerührt.

Bei Hauptdarsteller Taron Egerton liefen sogar Tränen übers Gesicht. Der Film, der beim Festival am Donnerstagabend ausser Konkurrenz gezeigt wurde, erzählt von Johns Kindheit, der Entdeckung seines musikalischen Talents, seinem internationalen Durchbruch, aber auch dem Absturz mit Alkohol und Drogen.

Zur Premiere kam John mit seinem Ehemann David Furnish. John trug wieder eine ausgefallene Brille - dieses Mal in Herzform und mit rotgefärbten Gläsern. Am Revers seines Smokings war eine rote Rakete zu sehen, auf dem Rücken glitzerte in silbernen Grossbuchstaben der Filmtitel "Rocketman".

In dem Werk wird Elton John vom Briten Taron Egerton ("Kingsman: The Secret Service") gespielt. Regie führte Dexter Fletcher, der auch beim Oscar-prämierten Drama "Bohemian Rhapsody" über die Band Queen und deren Frontmann Freddie Mercury hinter der Kamera stand.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.