Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im ersten Liga-Spiel nach dem Tod von Davide Astori vor einer Woche gewinnt Fiorentina gegen Schlusslicht Benevento 1:0. Fans und Spieler ehren den verstorbenen Captain schon vor der Partie.

Das baufällige Stadion von Florenz war mit 35'000 Zuschauern nahezu ausverkauft. Alle waren sie gekommen, um dem vor einer Woche verstorbenen Davide Astori drei Tage nach der Beerdigung im Rahmen eines Serie-A-Spiels nochmals die Ehre zu erweisen. Die Mannschaft der Fiorentina lief mit der nun nicht mehr vergebenen Nummer 13 auf den Rasen.

Die Schweigeminute dauerte für einmal fast drei Minuten - in einem mucksmäuschenstillen Stadion. Nach 13 Minuten wurde das Spiel unterbrochen und nochmals eine Schweigeminute eingelegt. Hunderte Ballone in den Klubfarben weiss und violett stiegen in den Himmel. Die TV-Sender transportierten Bilder von hemmungslos weinenden Tifosi in die Welt.

Zur teilweise fast surrealen Atmosphäre passte, dass ausgerechnet der Verteidiger Vitor Hugo nach 25 Minuten das entscheidende Tor erzielte. Der Brasilianer stand in dieser Saison erst zum fünften Mal in der Startformation. Gegen Benevento spielte er mal wieder von Beginn weg - als Ersatz für Davide Astori.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS