Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der beliebte und traditionelle "Engelsflug" hat am Sonntag auf dem Markusplatz von Venedig die heisse Phase des Karnevals der Lagunenstadt eingeläutet. Ein grauer Himmel und feuchtklamme Witterung begleiteten diesen Auftakt für tolle venezianische Tage.

Die Karnevalskönigin von 2010, die junge Silvia Bianchi, schwang sich zur Mittagszeit vom 99 Meter hohen Campanile auf die zentrale Piazza herab. Die Schöne trug diesmal nicht wie üblich weiss, sondern ein rotes venezianisches Kostüm und einen enormen Mantel mit den Farben der alten Republik Venedig.

Mehr al 80'000 Touristen, darunter viele Ausländer, bestaunten den akrobatischen "Angelo" mit seinem zwölf Meter langen Umhang.

Der Karneval in der norditalienischen Lagunenstadt ist in diesem Jahr fast ganz dem weiblichen Geschlecht gewidmet: "Stadt der Frauen", so lautet das Motto des Mummenschanzes mit Masken, Vorführungen, Musik, Ausstellungen und Filmen.

Einen Akzent setzt Venedig 2011 aber auch auf das 19. Jahrhundert, das als Epoche politischer, kultureller und sozialer Konflikte ebenfalls Stoff für närrische Fantasien abgibt.

Frauen spielen auch bei dem poppigen Ende des venezianischen Karnevals die erste Geige: Paola Turci und Marina Rey sind die Sängerinnen des Schlusskonzertes, bevor dann eine Prozession der Gondeln und Barken bei Kerzenlicht auf dem Canal Grande das Finale setzt. Passend zum Motto endet Venedigs Karneval am Weltfrauentag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS