Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bessere Prüfung von Waffenkäufern: Ein Vorstoss für strengere Waffengesetze hat am Donnerstag im Senat eine erste kleine Hürde genommen. Die Kammer votierte mit 68 zu 31 Stimmen dafür, die formelle Debatte über einen Entwurf zu eröffnen.

Die eigentlichen Verhandlungen allein im Senat dürften sich nun über Wochen hinziehen. Dort haben Obamas Demokraten die Mehrheit.

Sollte der Entwurf am Ende tatsächlich die Kammer passieren, müsste er dem Repräsentantenhaus vorgelegt werden, das von den Republikanern kontrolliert wird. In ihren Reihen ist der Widerstand gegen strengere Waffengesetze deutlich stärker.

Umfragen zufolge befürworten mehr als 90 Prozent der US-Bürger die strengeren "background checks". In diesem Punkt dürfte Obama die grössten Aussichten auf Erfolg haben. Anderen, deutlich weiter gehenden Forderungen wie nach einem Verbot von Sturmgewehren oder einer Begrenzung der Zahl der Kugeln pro Magazin werden dagegen kaum Chancen eingeräumt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS