Navigation

Erbstücke von Frank und Barbara Sinatra werden versteigert

US-Musiker Frank Sinatra (1915-1998) und seine Frau Barbara (1927-2017) an der Feier zum 80. Geburtstag des Stars 1995 in Los Angeles. (Archivbild) KEYSTONE/AP/MARK J. TERRILL sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 20. September 2018 - 05:06 publiziert
(Keystone-SDA)

20 Jahre nach dem Tod des Entertainers Frank Sinatra werden zahlreiche Stücke aus dem Besitz von ihm und seiner im vergangenen Jahr gestorbenen Frau Barbara in New York versteigert. Darunter sind auch zwei Mikrofone des Weltstars.

Unter anderem stünden auch Möbel, Schmuck, Kunstwerke und Andenken bei der für Ende November und Anfang Dezember geplanten Auktion zum Verkauf, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Mittwoch (Ortszeit) in New York mit.

Zwei Mikrofone, die Sinatra besass, schätzt das Auktionshaus beispielsweise auf bis zu 800 Dollar, Sinatras Drehbuch zu dem Erfolgsfilm "Ocean's 11" von 1960 auf bis zu 15'000 Dollar.

Sinatra (1915-1998) war weltweit als Sänger und Schauspieler erfolgreich. Er war mehrfach verheiratet, mit dem Model Barbara Sinatra (1927-2017) von 1976 bis zu seinem Tod.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.